Bezirksligist erfolgreich in die Saison gestartet  

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen starteten die Teams des SC Springer in die neue Spielzeit.

Die Figurendompteure des Bezirksligisten aus der Kurstadt begaben sich am vergangenen Wochenende zum Aufsteiger Dieburg. Den Saisonauftakt bewältigten die kurstädter Mannen im Schongang zum 5,5 : 2,5, indem sie von der personell stark dezimierten Heimmannschaft profitierten. Glücklicherweise waren sie den Dieburger Protagonisten an den vorderen Brettern adäquat aufgestellt. In beidseitiger Unterzahl legten die Bad Königer der kampflosen Wertung von Gewinnpartien durch Jürgen Schwabe (3), Vitali Seifert (5) und Reiner Messer (7) und eigener Verlustpartie an Brett 8 mit 3 : 1 vor. Damit war schon mal ein Großteil der Ernte eingefahren. Den komfortablen Zwischenstand erhöhte im Anschluß David Bischoff an Brett 6.  Zunächst machte der Dieburger mit weiß mittels Bauervorstößen an breiter Front Druck auf die Stellung des Springerakteurs. Im Angriffstaumel büßte Frey allerdings die Qualität ein und kassierte zudem einen Minusbauer. Als der Bad Königer über die gegnerische Grundlinie durchdrang war die morbide Stellung seines Gegenübers reif zur Aufgabe. Bei der Auseinandersetzung mit Würl dichtete der Bad Königer Spitzenspieler Andreas Kasjan an Brett 2 durch gutes Positionsspiel die Räume ab. Den anfänglichen Bauergewinn baute er durch eingestreutes Figurscheinopfer zu weiterem Materialvorteil aus und hatte somit einen Fuß in der Tür. Außer einem Racheschach war der König des Kurstädters nicht angreifbar. Im Angriffsmodus erhöhte der Clubakteur die Schlagzahl und trieb den König seines Rivalen in die Enge. Der drohenden Niederlage entzog sich dieser durch Partieaufgabe zum 5 : 1 der Gäste. Bei dem Kräftemessen zwischen Daniel Anton und Wimmer an Brett 4 kühlte während des Partieverlaufes das hitzige Gefecht ab. In stabilisierten Stellungsverhältnissen willigten die Streiter schließlich in die Punktteilung ein. Der Bad Königer Niederlage am Spitzenbrett verkürzten die Gastgeber zum 5,5 : 2,5 Endstand.

In Kreisklasse B quittierte die zweite Springervertretung die Auswärtsbegegnung bei Langen 4 mit 2,5 : 4,5. In der Reihenfolge der Ergebniseingänge liefen die Bad Königer einem 0 : 3 Rückstand an den Brettern 2, 5, und 7 hinterher ehe ein voller Zähler auf das Konto gebucht werden konnte. An Brett 3 zahlte sich für Benedikt Brunner ein Figuropfer aus womit er einen starken Angriff gegen Sallwey einleitete. In der späteren Abhandlung gewann er die Figur zurück und blieb mit Mehrbauer am Drücker. Im Zuge der Umwandlung nebst Doppelschach war das Match besiegelt. Mit Gewinnpartie von Valerie Felde (4) leiteten die Kurstädter die Aufholjagd ein. Der Bad Königer agierte  mit zwei Minusbauern, profitierte aber zwischenzeitlich vom Qualitätsgewinn und erlangte kräftiges Gegenspiel. Das Matt für Michalzik abwehrend kam es zum Damentausch, sodaß ein entfernter Freibauer des Bad Köngers nach Umwandlung den Sieg sicherte. Hein Petersen (6) erspielte sich Vorteil gegen Hietala, begnügte sich aber der ungewissen Partiefortsetzung mit remis. Letztlich zogen die Kurstädter am Spitzenbrett den Kürzeren zum 2,5 : 4,5 Endstand.

   

In Kreisklasse E war Bad Königs Kindertruppe zu Gast bei Dieburg 2 und in jeweiliger Unterzahl gingen die Dieburger mit 2,5 : 1,5 als Sieger hervor. Der zehnjährige Malik Nickel düpierte seinen älteren Gegenspieler beim Schäfermatt und fuhr einen vollen Punkt ein.    Mit einem Sieg und zwei Niederlagen starteten die Teams des SC Springer in die neue Spielzeit.